News Ticker

Travelbug + Geocoins

Travelbug

Auszug aus Wikipedia:

Ein Travelbug („Reisewanze“, TB) ist ein Anhänger mit einer eingestanzten oder aufgedruckten Nummer, den man an Gegenständen befestigen kann. Diese Gegenstände sind keine Tauschartikel, sondern sollen mit Hilfe der Finder von Cache zu Cache reisen, meist mit einem vom Besitzer vorgegebenen, speziellen Auftrag. Anhand der Nummer können die Gegenstände im Internet bei geocaching.com geloggt und somit ihre Reise verfolgt werden. Die Anhänger können entweder in den USA direkt bei Groundspeak oder z.B. beim deutschen Geocachingshop erworben werden.

Es empfiehlt sich sehr, neben der Plakette („Hundemarke“) mit der Nummer auch noch ein laminiertes Kärtchen mit an den Travelbug zu hängen, auf dem genau beschrieben ist, welches Ziel der Travelbug hat. Das erleichtert den Findern die Entscheidung, ob sie den Travelbug aus dem Cache mitnehmen sollen oder nicht.

Auch wenn Cacheowner versuchen, bei z. B. sogenannten Travelbug-Hotels einzelnen Travelbugs eigene Regeln zu verordnen („…es sollen immer x Travelbugs im Cache verbleiben…“), gilt in der Cacher-Gemeinschaft die Ansicht, dass ein Travelbug in erster Linie reisen möchte (gegebenenfalls Richtungswünsche und Zielvorgaben des Besitzers beachten), am liebsten zügig und weit.

Geocoin

Auszug aus Wikipedia:

Eine Geocoin ist eine Reisende von Cache zu Cache in Form einer Münze und kann wie ein Travelbug auf einer Webseite verfolgt werden.

In letzter Zeit hat es eine rasante Zunahme von verschiedenen Geocoin-Typen gegeben, was dazu geführt hat, dass sie weitaus häufiger in Sammelalben als in realen Caches anzutreffen sind. Anfang 2008 gab es schon über 1600 verschiedene Geocoin-Designs. Eine neuere Art von Geocoins sind Pathtags.

In Gegensatz zu einem Travelbug kann eine Geocoin auch ohne einen zusätzlichen Gegenstand auf die Reise geschickt werden. Wie bei einem Travelbug ist es möglich der Geocoin einen Auftrag zu erteilen.

Die erste Geocoin stammt von Moun10bike, einem amerikanischen Geocacher der ersten Stunde. Ihm wurde von den Machern von geocaching.com das Privileg eingeräumt, dass seine Geocoins lange Zeit als die einzigen Geocoins überhaupt wie TravelBugs über die Webseite verfolgbar waren. Noch heute zählen Moun10bike-Coins zu den begehrtesten Geocoins.

Auf den Geocoin eingraviert ist die Nummer mit der man loggen kann. Damit eine Webseite für eine Coin angelegt wird muss diese zuerst aktiviert werden. Der dazu benötigte Aktivierungscode ist entweder beigelegt oder auf einer Webseite wie http://www.coincodes.com, http://www.geocoinshop.de, http://www.mygeocoin.de/ oder http://www.cachezone.de/activation/ erhältlich.

Obwohl Coin gerne mit Münze übersetzt wird ist ein Geocoin im strengen Sinn keine solche, denn eine Münze ist oder war ein gesetzliches Zahlungsmittel was bei Geocoins nicht der Fall ist. Medaille wäre also die korrektere Übersetzung.

Translate »
UA-60859832-1