News Ticker

Wie man einen Geocache erstellt, der eine Geschichte erzählt

Es gibt nichts Schöneres als das Gefühl, in eine gute Geschichte zu versinken, die Seiten eines Buches umzublättern und die eigentliche Umgebung zu vergessen, während man in Gedanken in die Handlung und den Schauplatz der Geschichte eintaucht. Während dieses Gefühl normalerweise mit dem Lesen eines Buches verbunden ist, kann es auch von der Suche nach einem Geocache kommen. Wenn ein Geocache eine Geschichte hat, könntest Du außerdem die Rolle der Hauptfigur übernehmen und die Natur erkunden, während Du nach dem Versteck suchst. Einen Multi-Cache, Mystery-Cache oder ein Adventure mit einer Story auszuschmücken, verwandelt, was sich wie eine normale Schnitzeljagd anfühlt, in ein fesselndes Erlebnis. Lies weiter, um Tipps zum Erstellen eines Caches basierend auf einer Geschichte zu erhalten.

Wähle Deinen Cache-Typ
Mit der Option mehrerer Wegpunkte und Orte sind Multi-Caches, Mystery-Caches und Adventures gut ausgerüstet, um eine Geschichte zu erzählen. Wähle den richtigen Cache-Typ für Deine Geschichte, basierend auf der Stimmung und dem Ton, den Du setzen möchtest. Ist die Geschichte eine Gruselgeschichte oder ein Mysterium? Dann könnte ein Mystery Cache eine gute Wahl sein. Erzählst Du etwas über die lokale Geschichte, indem Du Geocacher zu wichtigen historischen Stätten vor Ort bringst? Diese Art von Erfahrung könnte gut zu einem Multi-Cache oder einem Adventure passen.

Plane die Handlung
Der einfachste Weg, die verschiedenen Phasen Deines Geocaches zu planen, besteht darin, zuerst den Anfang, die Mitte und das Ende Deiner Geschichte zu skizzieren. Diese drei Teile der Geschichte sind der erste Entwurf der ersten Stufe, der zweiten Stufe und der endgültigen Koordinaten Deines Geocaches. Sobald Du das skizziert hast, schaue Dir Deine Geschichte genauer an und prüfe, ob zwischen diesen drei Punkten weitere Phasen erforderlich sind. Wenn zwischen dem Anfang und der Mitte oder zwischen der Mitte und dem Ende wichtige Szenen vorkommen, füge diese in einer sinnvollen Reihenfolge hinzu.

Wähle Deine Standorte
Nachdem Du nun die Anzahl der Stufen ermittelt hast, ist es an der Zeit, die Standorte für sie auszuwählen. Wähle nach Möglichkeit Orte aus, die eine Umgebung haben, die zu Deiner Geschichte passt. Beginne, indem Du an die allgemeine Art des Schauplatzes Deiner Geschichte denkst. Ist es auf dem Land, in der Stadt, in einer Kleinstadt, im Wald? Sobald Du Dich dafür entschieden hast, erkunde den Bereich Deiner gewählten Kulisse. Sieh nach, ob es Stellen gibt, die wirklich hervorstechen oder zu Momenten Deiner Geschichte passen. Es ist auch hilfreich zu sehen, ob diese Bereiche Plätze haben, die zum Verstecken von Geocache-Behälter geeignet wären. Mache Notizen und notiere die Koordinaten aller guten Orte, damit Du später darauf zurückkommen kannst, oder Deinen Cache zur Veröffentlichung einreichen kannst!

Hast Du Geocaches gefunden oder erstellt, die Geschichten erzählen? Auf welchen Geschichten würdest Du gerne einen Geocache sehen, der darauf basiert? Teile in den Kommentaren unten!


Source: Geocaching

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
UA-60859832-1
%d Bloggern gefällt das: