News Ticker

Könntest Du Caches noch besser verstecken?

Einen Cache gut zu verstecken beginnt lange, bevor ein glücklicher Geocacher den FTF (First to Find, Erstfund) auf Deinen brandneuen Geocache beansprucht. Es beginnt schon, bevor Du Deinen frisch versteckten Geocache zur Überprüfung einreichst. Manche Geocacher lassen sich Jahre Zeit, um ihre Geocaches perfekt zu machen, während andere einfach loslegen. Egal, ob Du aktuell ein Cache-Owner bist oder in Zukunft einer sein wirst, hier sind vier kurze Hinweise, um Caches besser zu verstecken.

  1. Zutritt erlaubt
    Hole Dir die Erlaubnis des Grundstücksbesitzers oder Parkverwalters ein, bevor Du einen Geocache platzierst. Sogar an einigen öffentlichen Orten benötigt man eine Genehmigung. Dieser Schritt stellt sicher, dass Geocacher ein tolles Erlebnis haben und sich nicht als Eindringlinge fühlen, wenn sie an der Caches Location suchen. Es ist auch ein Hinweis an den Landbesitzer, dass Leute in die Gegend kommen könnten, um danach zu suchen und dass dies kein Grund zur Besorgnis ist. Und schließlich musst Du Dich nicht (so sehr) darum sorgen, dass der Cache wegkommt.
  2. Location, Location, Location
    Die GPS-Koordinaten bringen Geocacher zum Geocache. Also ist es nicht überraschend, dass es wichtig ist, beim Verstecken akkurate GPS-Koordinaten einzumessen. Du solltest zwei (oder sogar drei) Mal Deine Koordinaten prüfen, bevor Du Deinen Geocaches zur Veröffentlichung einreichst, damit Geocacher erfolgreich sind, wenn sie danach suchen.
  3. Immer und bei jedem Wetter
    Stelle bestmöglich sicher, dass der Cache und das Logbuch wetterfest sind. Ein durchweichtes Logbuch kann den Spaß am Geocaching verderben. Schaue Dir ein paar tolle Geocache-Behälter auf unserer Instagram-Seite an, um Dir Inspiration für eine Verbesserung bestehender Geocaches oder Ideen für den Wetterschutz künftiger Geocaches zu holen.
  4. Hinterlasse einen bleibenden Eindruck
    Verstecke den Geocache an einem Ort, den Du den Leuten zeigen willst. Frage Dich, ob Du Deinem Lieblingsmensch diesen Geocache zeigen würdest? Ist der Geocache an einem Ort mit Aussicht versteckt? Enthüllt er eine verborgene Geschichte? Oder ist das Erlebnis, den Geocache zu finden, kreativ? Wenn Du mindestens eine dieser Fragen mit “ja” beantwortet hast, bist Du auf dem richtigen Weg, einen tollen Cache zu verstecken. Schau Dir ein paar kreative Cache-Ideen an und beginne mit dem Brainstorming!

Ein wichtiger Hinweis: Es ist in Ordnung, wenn sich Geocache-Behälter im Laufe der Zeit verändern. Der Geocache-Behälter, der vor fünf Jahren versteckt wurde, könnte nicht mehr im besten Zustand sein. Überprüfe den Zustand Deines Geocaches-Behälters insgesamt, wenn Du Deinen Cache besuchst. Das Logbuch ist vielleicht nicht das einzige, das ersetzt werden muss!

Du erfährst noch mehr, wenn Du Dir den Artikel Geocaching-Etikette 201: Owner von Geocaches durchliest, sich mit den Geocaching Richtlinien vertraut zu machen und indem Du raus gehst, Geocaches findest und Dir Inspiration für Dein eigenes Versteck holst!

Was ist der unvergesslichste Cache-Behälter, den Du gefunden hast? Teile in den Kommentaren!


Source: Geocaching

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
UA-60859832-1
%d Bloggern gefällt das: