News Ticker

Mini Hitzewelle mit Knalleffekt! – 20.07.2018

Wettervorhersage für Wien am 20.07.2018

Nach der wechselhaften Phase gibt es nun endlich einmal schönes Badewetter Richtung Wochenende, doch lange kann sich dieses schöne Wetter auch nicht halten. Bereits am Samstag tauchen am Nachmittag die nächsten Gewitterwolken einer Kaltfront auf und damit kühlt es wieder ab. Der Sonntag gestaltet sich dann wechselhaft mit Schauern, Gewittern und zwischendurch ein wenig Sonnenschein. In der neuen Woche könnte es dann endlich soweit sein und Wien in den Genuss einer stabilen Schönwetterphase kommen mit Temperaturen über 30 Grad!

Am Freitag gibt es einmal einen lupenreinen Badetag mit Sonnenschein von früh bis spät und bei wenig Wind steigen die Temperaturen bis zu 30 Grad, vielleicht auch knapp drüber.

Auch der Samstag startet nochmals mit viel Sonnenschein und die Temperaturen steigen rasch an, bis zum frühen Nachmittag darf man erneut mit Temperaturen zwischen 28 und 30 Grad rechnen.

Allerdings macht sich bereits schwüle Luft bemerkbar und spätestens zu Mittag werden die Quellwolken mehr, denn von Westen nähert sich eine Kaltfront. Schon um die Mittagszeit hat diese eine Linie von Linz bis nach Wiener Neustadt erreicht, während es in Wien noch sonnig und heiß ist wie diese Modellsimulation zeigt:

Gegen 14 oder 15 Uhr muss man dann auch im Wiener Raum mit ersten Gewittern rechnen, diese können durchaus heftig ausfallen. Ob sich nun Gewitterzellen direkt über der Stadt entwickeln wie in diesem Modelllauf kann man natürlich noch nicht genau sagen. Mit den Gewittern wird es auf jeden Fall kühler und die Temperaturen gehen auf 22 bis 20 Grad zurück.

Der Sonntag gestaltet sich dann sehr wechselhaft, man muss erneut mit Schauer und Gewitter rechnen, diese können über den gesamten Tag verteilt auftreten, stellvertretend die Karte von Sonntag 17 Uhr:

Je nachdem wie lange sich die Sonne zeigen kann wird es bei bis zu 26 oder 27 Grad schwülwarm mit hohen Taupunktwerten um 17 – 18 Grad.

Mit Montag dürfte der Spuk wieder vorüber sein und dann könnte sich eine stabile Schönwetterphase einstellen. Bis dahin kommt jedoch einiges an Niederschlag zusammen, je nachdem ob Gewitter Wien treffen oder auch nicht. Stellvertretend hierfür der Gesamtniederschlag des europäischen Wettermodells (links) und des amerikanischen (rechts). Relativ einheitlich sagen beide Modelle bis zu 20 l/m² vorher.

Weitere News zum Wochenende, sehr informativ

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »
UA-60859832-1