News Ticker

Urlaub in Kroatien 2014 – Teil 5: Geocachen auf der Insel Brač

Im fünften Teil meiner Geocaching Serie möchte ich den südlichen Teil der schönen Insel Brač vorstellen und natürlich hier besonders auf die Geocaches eingehen. Unmittelbar an der Küste gibt es rund um Bol mit Stand September 2014 vier Geocaches, der unterschiedlichen Arten, zwei Tradis und je ein Multi und Earthcache.

Der bekannteste Ort auf Brač ist das auf der Südseite gelegene Bol. Bol ist ein Bade- und Urlaubsort an der Südküste der kroatischen Insel Brač im mittleren Dalmatien. Der Ort hat an die 1.600 Einwohner und ist somit nach Supetar die zweitgrößte Ortschaft auf der Insel. Eine besondere Sehenswürdigkeit mitten im Ort ist das Haus im Haus. Hier gibt es auch den Traditional Cache ‚Kuca u kuci‘ (GC4EJAZ). Eine Legende besagte, dass in diesem alten Haus eine ärmere Familie wohnte, eine reichere Familie wollte allerdings an dieser Stelle ein größeres Haus bauen. Aufgrund von Konflikten war es dabei geblieben nur die Fassade zu bauen, so entstand dieses Kuriosum.

Geocache Karte Insel Brač


Hier Klicken für große Karte

Einen weiteren „kleinen“ Kurz-Multi hat Bol mit dem ‚Beautiful Bol‘ (GC2B304) zu bieten. Wie die Beschreibung schon aussagt, muss nur eine Station aufgesucht werden und mit den benötigten Informationen geht es auch schon zum Final. Das Final liegt allerdings am anderen Ende des Dorfes und das ist auch gut so, denn der Spaziergang führt an der Hafenanlage Bols vorbei und genügend Strandlokale laden hier zum Verweilen ein. Der Finalort hat dann auch wieder einiges zu bieten, nicht nur einen schönen Blick auf Bol, sondern auch ein nahegelegenes Museum.

Jeder, der Brac besucht,sollte auf jeden Fall einen Blick auf Bol werfen.
Das „Zlatni Rat“ ist wohl einer der schönsten Strände in Kroatien.Nehmt Euer Badezeug mit und genießt das kristallklare
Wasser an dem einmaligem Naturphänomen.
Nun zum Cache:
An den Startkoordinaten unweit des „Goldenen Horns“ steht eine Info-Tafel.
Dort solltet Ihr die fehlenden Daten für das Final finden. Auf dem
Weg dorthin läd der Fischerort Bol, mit allem was dazu gehört, zu einer Rast ein. (GeoSittiche)

Die große Attraktion ist natürlich das Goldene Horn auf kroatisch genannt Zlatni rat. Der Strand hat die Form einer Sichel bzw. eines Hornes. Er ragt von der Insel einige hundert Meter ins Meer hinaus und besteht aus kleinen, runden Kieselsteinen, die sich mit der Strömung über längere Zeit bewegen. Dabei verändert sich die Form des Strandes so, dass die Spitze mal in die eine, mal in die andere Richtung zeigt. Dieser Effekt wird durch die unterschiedlichen Wasserströmungen und den unterschiedlichen Wasserstand hervorgerufen. Auf dieser „Halbinsel“ gibt es den Earthcache ‚The Golden Horn of Bol‘ (GC3M6QW), die meisten der benötigten Fragen kann man einer nahen Infotafel entnehmen, es lohnt sich auf jeden Fall diesen Earthcache zu besuchen. Ein weiteres Highlight auf der Südseite der Insel ist die Drachenhöhle bei Murvica, ca 6 Kilometer westlich von Bol. Die Drachenhöhle weist  schon durch ihren Namen auf den heidnischen Kult, der aus der früchristlichen Sicht eine Höhle mit dem absehnlichen Drachen gleichsetzte. Das künstlerisch eindrucksvollste Werk ist das Drachenrelief, das der Höhle ihren Namen verleiht.  Die Bildgruppe stellt so, ikonographisch gesehen, den Sieg über die finstren Mächte des Bösen dar. In der Umgebung entstanden in christlicher Tradition einige Einsiedeleien. Die Drachenhöhle ist 20m lang und die Trennwände teilen vier räumliche Einheiten. Im ersten Raum befindet sich eine kleine Kirche mit einem Altar, der aus dem Fels gehauen ist. In den anderen Höhlen gibt es auch eine Anzahl von Reliefs sowie in Fels gehauene steinerne Liegen, die einst für die Einsiedler waren.  Auch hier gibt es mit ‚Dragons cave on Brac‘ (GC58WMJ) einen Traditional Cache, der leicht vor der Höhle zu finden ist. Allerdings sollte man hier nicht vergessen, dass der Anstieg sehr steil ist und aufgrund fehlender Bäume und Sonnenschein sehr heiß wird. Genügend Wasser muss man dabei haben. Zudem lohnt sich der steile Anstieg auf ca 330 Meter in Begleitung einer Führung, denn die Höhle ist nur mit Führung zu besichtigen. Wäre doch schade nach dem mühevollen Aufstieg vor verschlossenen Gitter zu stehen.
-Anzeige-
Starten Sie im Casino mit einem von drei großartigen Boni für neue Spieler von bet365 richtig durch. Nutzen Sie jetzt die Vorteile dieser Ersteinzahlungsboni. Sie können entweder den Standard-Bonus für neue Spieler über 100% bis hin zu €100, einen 200% Slots-Bonus für neue Spieler bis zu €200 oder einen 50% VIP-Bonus für neue Spieler von bis zu €500 erhalten. Eröffnen Sie einfach ein Casino-Konto bei bet365, erhalten Sie eine Geldspritze und wählen Sie aus unserer unglaublichen Auswahl aus über 250 Spielen aus.

Trackkarte Drachenhöhle

Höhendiagramm

2014-09-15 Drachenhöhle

Nachdem man erfolgreich die Drachenhöhle besichtigt hat, laden die wunderschönen Strände von Murvica zum Baden ein, hier ist es übrigens wesentlich ruhiger als im nahen Bol. Ein Geheimtipp sozusagen.

Bildergalerie Insel Brač – der südliche Teil

Die Bilder können natürlich auch im Großformat angesehen werden, einfach auf das Bild klicken.

Urlaub 2014 Brac – der Südteil der Insel

Auch das „Festland“ der Insel hat einiges zu bieten, hierzu mehr in meinem nächsten Teil.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Der fünfte Teil meiner Serie über Geocaches auf der Insel Brac befasst sich dieses Mal mit der Gegend rund um Bol auf der Südseite der Insel | Weatherman68
  2. Urlaub 2014 auf der Insel Brac in Kroatien | Weatherman68

Kommentare sind deaktiviert.

Translate »
UA-60859832-1