News Ticker

Das war der Frühling 2015 in Wien-Favoriten

Während wir in Favoriten bereits die zweite Hitzewelle des noch jungen Sommers 2015 erleben ein kurzer Rückblick auf den meteorologischen Frühling. Der Frühling fiel mild aus, nicht sehr freucht bis auf wenige Ausnahmen und auch die Sonne ließ sich häufig blicken.

Werfen wir einen Blick auf die Temperaturen. Die 30 Grad Marke wurde in diesem Frühling nicht erreicht im Gegensatz zu den Vorjahren. Mit 28.2°C war es am 5. Mai am wärmsten. Frost war wie im Vorjahr auch dieses Mal kein Thema, am 23. März hatten wir mit 0.2°C die tiefste Temperatur und nur knapp einen Frosttag verfehlt. Im Durchschnitt war der Frühling 2015 genau 12°C mild.

Mit insgesamt 88,2 l/m² war der Frühling im Gegensatz zu den Vorjahren äußerst trocken. Die Hälfte des gesamten Regens fiel erst im Mai und hier ist das äußerst nasse Pfingstwochenende noch in sehr guter Erinnerung uns so verwundert es nicht, dass der 23. Mai mit 23,7 l/m² der nasseste Frühlingstag war. Mit nur 19,5 l/m² war der April einer der niederschlagsärmsten Monate überhaupt in den vergangenen 3 Jahren. Den Schnee konnte man im Frühling vernachlässigen, nur am 1. April reichte es kurzfristig für eine 1 cm dicke Schneedecke.

Wenn schon kaum Regen fällt, muss umso mehr die Sonne geschienen haben und das tat sie auch. Mit 190,5 Stunden Sonnenschein wurden wir besonders im April verwöhnt und mit insgesamt 465 Sonnenstunden wurde das Vorjahr mit 503 Stunden nur relativ knapp verfehlt. Das es nicht zum Rekord reichte, daran war hauptsächlich die Pfingstwoche schuld. Obwohl keine Windrekorde gebrochen worden sind, so zeigte sich der Frühling doch sehr windanfällig mit insgesamt 12700 Winddurchsatzkilometern, besonders windanfällig zeigte sich der April.

Bilder und Diagramme zum Frühling

Translate »
UA-60859832-1