News Ticker

Geocaching Road Trip ‘15 – Hoch hinaus fürs Geocaching

By Annika Geocacher feiern 15 Jahre Geocaching mit einer abenteuerlichen Alpenüberquerung
Vor ungefähr 24 Stunden machten sich drei mutige Geocacher auf den Weg, ein spannendes Geocaching-Abenteuer zu erleben. Alexander Monsky (Berufsgeocacher), Tim Krüger (psycho_vm) und Benjamin Gorentschitz (MudMen_GER) können zusammengenommen eine Geocaching-Erfahrung von stolzen 14 Jahren aufweisen. Benjamin (Benny) und seine Partnerin Sandra erzählen von den spannendsten Geocaching-Erlebnissen auf ihrem Blog MudMen-GER.
Von links nach rechts: Alexander, Tim und Benny am Start ihrer Reise in Obersdorf.
In den nächsten sieben Tagen werden die drei Geocacher zu Fuß und kletternd die Alpen überqueren und dabei einem Pfad aus Geocaches folgen. Die anstrengende Wanderung wird die sie entlang eines beinahe 150 km langen Weges führen, auf dem sie mehr als 10.000 Höhenmeter überwinden.
Auf die Frage warum Sie diese Tour angehen wollen, antwortet Benny: “Wie beim Geocaching auch, ist es die Abenteuerlust die uns antreibt. Aus dem Alltag ausbrechen und das Abenteuer suchen ist unserer Meinung nach ein Faktor, warum Millionen von Geocachern täglich in die Welt hinausziehen, um nach Geocaches zu suchen. Sei es ein adrenalinreicher Klettercache, die fesselnde Story eines Multis oder ein nervenaufreibender Mystery – Am Ende ist es immer das Abenteuer was alle von uns antreibt.”
Dieser Abenteuerlust wegen, war es nicht genug, die Alpen auf einem üblichen Wanderweg zu überqueren: “[Wir] haben nach einer alternativen, abenteuerlicheren Überquerungsmöglichkeit gesucht. […] Im gut sortierten Buchhandel wurden [wir] schließlich fündig und beschäftigten [uns] mit Themen wie Seilschaften und Gletscherüberquerungen. Als Geocacher war [es uns] natürlich klar, dass bei der Überquerung auch Geocaches gesucht werden müssen.”
Ausblick beim Geocache GC12VH6 auf der Wildspitze, den die Geocacher vorhaben zu finden.
Der daraufhin gewählte Weg beinhaltet das Besteigen zweier Berge – Similaun und Wildspitze (jeweils ca. 3500m) – und eine Gletscherbegehung. Benjamin erklärt, wie sie sich auf diese extremen Etappen vorbereitet haben: “ […] wir haben einen Kletter- und Sicherungskurs absolviert und eine Teamfindungstour in einen alten Stollen unternommen. Das klingt zwar komisch mit dem Stollen, aber die meterhohen Gesteinsbrocken am Boden glichen ungefähr den Verhältnissen, welche uns auch in den Alpen erwarten werden.”
Benny, Alexander and Tim trainieren für die Alpenüberquerung in einem verlassenen Stollen.
Um während der Überquerung der Alpen 15 Jahre Geocaching zu feiern, werden die Drei, Geocaching ‘15 SWAG* in die schönsten Geocaches auf dem Weg zu legen.
Lies mehr über die Geocaches, auf die sie sich besonders freuen, was sie eingepackt haben und mehr, hier im vollständigen Interview mit Berufsgeocacher, psycho_vm und MudMen_GER.
Geocaching HQ wird die Geocacher auf ihrem Trip verfolgen und Du kannst das auch. Folge Posts mit #Geocaching15 und #GCTransAlps und melde Dich hier für Updates auf dem offiziellen Geocaching-Blog an.
Hast Du eine besondere Reise geplant, um 15 Jahre Geocaching zu feiern? Erzähl uns davon in den Kommentaren oder tagge Deine Geocaching-Abenteuer mit #Geocaching15!
*SWAG: Stuff We All Get = Sachen, die wir alle bekommen. Das beinhaltet Tauschgegenstände, die von Geocachern in Geocaches gelegt wurden. Du kannst Geocaching ‘15 Andenken, hier in einigen Geocaching Online-Shops finden.

Read more here:: http://www.geocaching.com/blog/2015/06/geocaching-road-trip-15-hoch-hinaus-furs-geocaching/

Translate »
UA-60859832-1